Workshop

29. Aug – 30. Aug 2020, jeweils 9 - 15 Uhr

Bauen: Recycling-Trockenmauer-Workshop

Ort: Kleingartenverein Flora I e.v., Haupteingang Bergmannstraße 39, Dresden-Striesen

Zu dieser Ausstellung gibt es
keinen Text in Leichter Sprache.


Erst seit Dezember 2020
haben wir Informationen
über unsere Ausstellungen in Leichter Sprache.

Am letzten Wochenende der Sommerferien jeweils am Samstag, den 29. und Sonntag, den 30. August von 9 bis 15 Uhr laden wir herzlich zur Teilnahme an einem Workshop zum Bau von Recycling-Trockenmauern in den Kleingartenverein Flora I e.V. ein.

Trockenmauern als Einfassung eines Hochbeetes, Absicherung eines Hanges oder raumteilendes Element innerhalb eines Grundstücks sind ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Eine Vielzahl von Insekten, aber auch Eidechsen, Kröten finden hier gute Lebensbedingungen vor und tragen zur Vielfalt des Gartens bei. Zu ihrer Errichtung eignen sich vorgefertigte Steine, aber ganz besonders auch recycelte Baumaterialien wie Naturstein, Ziegeln oder Bruchstücke von Betonfundamenten. Die oftmals auf Grundstücken vorgefundenen Restmaterialien oder Steine müssen nicht abtransportiert und entsorgt werden, sondern bilden einen neuen Lebensraum.

Der am Samstag und Sonntag angebotene, jeweils eintägige Workshop wird angeleitet durch die Dresdner Landschaftsgärtnerin Sabine Kroehs (Artenreich, arten-reich.de). Die Trockenmauer wird Teil der neuen Anlage des künstlerischen Projektgartens HARMAS KGV auf der Parzelle 3 des Kleingartenvereins Flora I e.V.. Dabei entsteht ein Trockenbiotop mit selten gewordenen Pflanzen aus der Region. Der Modellgarten, bepflanzt mit wärmeliebenden Pflanzen des Elbhügellandes wie zum Beispiel Feld-Mannstreu, Astlose Graslilie, Taubenskabiose und Siebenbürgischem Perlgras wird von der auf Projekte zu Artenvielfalt und Nachhaltigkeit spezialisierten Künstlerin Nana Petzet mit einer Vielzahl lokaler Partner entwickelt und umgesetzt.

Anmeldung zum Workshop (Alter ab 14 Jahre) bitte an Robert Thiele, Sonderprojekte und Bildung im Kunsthaus Dresden, unter robert.thiele@museen-dresden.de mit Betreff „Trockenmauer“. Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei.

Mitzubringen sind: Lederhandschuhe, festes Schuhwerk
Wenn vorhanden, können folgende weitere Werkzeuge mitgebracht werden:
Zollstock, Zimmermannsbleistift, Fäustel, Maurerhammer , Spitz- und Flachmeißel, Wasserwaage, Gummihammer, Spaten und Schaufel, Schubkarre. Ein Mittagessen wird auf Spendenbasis angeboten.

Treffpunkt Haupteingang des KGV, Bergmannstraße 39, Dresden-Striesen.
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Strassenbahnlinien 4 und 10, Haltestelle Bergmannstraße