Kulturfestival

11. – 23. Feb 2015

WELTOFFENES DRESDEN / Kulturfestival in Containern

Orte:

  • Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

    Container #1 Kunsthaus Dresden – Städtische Galerie für Gegenwartskunst

    Container #2 Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

  • Postplatz

    Container #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus

    Container #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Carl Gustav Carus / Projektraum Hole of Fame

  • Schlossplatz

    Container #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater

    Container #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen Sachsen

Willkommen im Weltoffenen Dresden! Vom 12. bis zum 23. Februar laden Dresdner Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen zu einem spontanen Kulturfestival in der Dresdner Altstadt ein. Gemeinsam setzen wir im Rahmen der #WOD – Initiative weltoffenes Dresden ein Zeichen für eine Stadt, in der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen zusammenleben und sie durch aktiven und inspirierenden Dialog bereichern.

Aktuelle Infos und tagesaktuelle Programmdetails unter: #WOD https://www.facebook.com/weltoffenesDresden

Weiterlesen ...
  • Mi, 11. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      12 – 15 Uhr
      urban stories
      Dresdner Bürger/-innen erzählen ihre eigentümlichsten Geschichten und wir schreiben sie auf.
      (seite30)
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

  • Do, 12. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      Eröffnung

      14 – 17 Uhr
      [MIGRATION]
      Deniz Sözen: Home Stories / Public Diary Project: Kabuki Kebab Alternative title: 26. May 2008 Pitfield Str. (2008 – 2010), 11 min
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      Eröffnung

      14 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      Eröffnung

      14:30 – 16 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      16:30 – 18 Uhr
      Bananenmatschen
      Selbst DNA aus Bananen herausholen? Und das Ganze auch noch mit internationalen Wissenschaftlern auf Englisch? Ist einfacher, als ihr vielleicht denkt. Probiert es aus! Dabei kann man gleich lernen, wie ähnlich wir uns sind: wir alle sind sogar 60% Banane - genetisch gesehen. (Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik)

      18:30 Uhr
      Film La Pirogue von Moussa Touré
      Ein Fischer aus dem Senegal, der die Gefahren des Meeres kennt, wird widerwillig zum Kapitän eines Flüchtlingsboots. Ein eindrucksvolles Portrait des Versuchs, in die Festung Europa hineinzukommen. (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      Eröffnung

      13 – 14 Uhr
      Kurzfilm
      Kultur ist wählerisch, Wissenschaft erst recht. Nimmt von allem nur das Beste, kombiniert es, lässt Neues daraus entstehen. Vor einem Jahrtausend blühten die Wissenschaften in der islamischen Kultur. Der preisgekrönte Kurzfilm 1001 Erfindungen und die Bibliothek der Geheimnisse erzählt von den Entdeckungen dieser Zeit, die die Wissenschaften und die Technik der modernen Welt bis heute beeinflussen. (Technische Sammlungen Dresden)

      14 – 16 Uhr
      Performance
      revolte1 Aktion mit Publikum zu Bewegung, Wut und Theater (Theater La Lune Dresden / Veronika Steinböck)

      16 – 17 Uhr
      Kurzfilm
      1001 Erfindungen und die Bibliothek der Geheimnisse (Technische Sammlungen Dresden)
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      Eröffnung
      14 Uhr
      Sängerin Rachel Willis-Sørensen, begleitet von Daniela Pellegrino am Klavier

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Fr, 13. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [VERDRÄNGTE ERINNERUNG]
      Tim Sharp: The Trapdoor (A 2005), 26 min
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      14:30 – 16 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      18:30 Uhr
      Film Come together. Dresden und der 13. Februar von Barbara Lubich in Anwesenheit der Filmemacherin
      Der 13. Februar hat als Tag des Gedenkens an die Zerstörung Dresdens einen Wandel erfahren. Mit den Stimmen der Protagonist*innen blickt der Film auf die Geschichte des Gedenkens seit 1945 zurück und reflektiert gleichzeitig die aktuelle Entwicklung. (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      10 – 13 Uhr
      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      14 – 16 Uhr
      revolte 2
      Wählen Sie den passenden Spruch für ihr T-Shirt
      (Theater La Lune Dresden / Veronika Steinböck)

      18 Uhr
      Konzert
      Ali Pyraby ist ein bekannter Musiker aus dem Iran. Wegen seiner Konversion zum Christentum musste er mit seiner Frau und seiner Tochter fliehen und lebt nun in Leipzig. Er spielt Santur - ein Instrument vergleichbar dem Cymbal in Ungarn oder dem Hackbrett in Deutschland. Ali Pyraby wird von persischen Musikern aus Dresden, einem Sänger und einem Percussionisten, begleitet.

    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      14 und 15 Uhr
      Konzert
      Bariton Pavol Kubán singt einige Arien und Lieder, er wird begleitet von der Pianistin Daniela Pellegrino .

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Sa, 14. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [DIASPORA]
      Ruth Novaczek: Radio (5 Kurzfilme, 2004 - 2011) – Episode (2004), 4:08 min | Sense (2005), 3:31 min | Phoneo, (2008), 4:11 min | Alibi (2010), 5:53 min | Radio (2011), 4:56 min
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      13 Uhr
      Bananenmatschen Selbst DNA aus Bananen herausholen? Und das Ganze auch noch mit internationalen Wissenschaftlern auf Englisch? Ist einfacher, als ihr vielleicht denkt. Probiert es aus! Dabei kann man gleich lernen, wie ähnlich wir uns sind: wir alle sind sogar 60% Banane - genetisch gesehen. (Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik)

      15 – 17 Uhr
      Miet an Ausländer Ihr könnt euch Zeit mit einem Top-Wissenschaftler ergattern, um mit ihm ins Gespräch zu kommen. Lernt mehr über seine Kultur, seinen Lebenslauf, seine Träume und seinen Arbeitsalltag. Oder was die Begegenung eben auch immer ergibt.
      (Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik)

      18:30 Uhr
      Film Evaporating Borders von Iva Radivojevic
      Auf Zypern nimmt die Ausländerfeindlichkeit immer weiter zu. Die aus Jugoslawien stammende Regisseurin war selbst in den 1990ern als Flüchtling dort und schildert Eindrücke, Erinnerungen und Gedanken über die Situation. (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      16 – 18 Uhr
      ein/ausgeschlossen
      Lesung aus Interviews mit Menschen auf der Flucht in der Warteschleife Asyl
      (Theater La Lune Dresden)

      Hazem, ein Flüchtling, der seine junge Familie zurück lassen musste, um dem Bürgerkrieg in Syrien zu entkommen, der Männern derzeit nur die Wahlmöglichkeit eröffnet, für die eine oder andere mörderische Seite der kriegführenden Parteien zu sterben, überlebt derzeit in Dresden. Im Container werden Fotografien ausgestellt, die er in Dresden aufgenommen hat, während er darauf wartet, in ein normales Leben zurückzukehren.

      18 Uhr
      Konzert
      Ali Pyraby ist ein bekannter Musiker aus dem Iran. Wegen seiner Konversion zum Christentum musste er mit seiner Frau und seiner Tochter fliehen und lebt nun in Leipzig. Er spielt Santur - ein Instrument vergleichbar dem Cymbal in Ungarn oder dem Hackbrett in Deutschland. Ali Pyraby wird von persischen Musikern aus Dresden, einem Sänger und einem Percussionisten, begleitet.
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • So, 15. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [DIASPORA]
      Meredith Monk: Ellis Island (1982), 23 min
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      13 Uhr
      Begegnungen bei Kaffee und Kuchen – Ausstellung Asyl ist Menschenrecht (Pro Asyl)

      15 Uhr
      Jazz Jam (Hole of Fame)

      17 Uhr
      Film Residenzpflicht von Denise Garcia Bergt
      Die Residenzpflicht stellt Flüchtlingen unsichtbare Grenzen in den Weg und setzt sie nicht selten der Isolation aus. Diese Restriktion im Inneren hängt mit der Abschottungspolitik an den europäischen Außengrenzen zusammen, die Reglementierung der Bewegungsfreiheit ist mit kolonialem Erbe und Alltagsrassismus verwoben. (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

      19 Uhr
      Film Waltz with Basir von Ari Folman Ari ist Regisseur und Protagonist dieses Films über das Trauma des ersten Libanonkriegs, seine eigene Verstrickung und die Israels darin. En passant entsteht ein Portrait der Jugendkultur und das Alltagsleben der 80er Jahre in Beirut. (Amnesty Hochschulgruppe)

      20:30 Uhr
      Lesung
      Bereicherung durch Migration Buchvorstellung Der eigene Ton 2 - Gespräche mit Dichtern (Axel Helbig)
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

      15 – 17 Uhr
      Jazz Jam (Hole of Fame zu Gast in Container #3)
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      13 – 14 Uhr
      Kurzfilm
      Kultur ist wählerisch, Wissenschaft erst recht. Nimmt von Allem nur das Beste, kombiniert es, lässt Neues daraus entstehen. Vor einem Jahrtausend blühten die Wissenschaften in der islamischen Kultur. Der preisgekrönte Kurzfilm 1001 Erfindungen und die Bibliothek der Geheimnisse erzählt von den Entdeckungen dieser Zeit, die die Wissenschaften und die Technik der modernen Welt bis heute beeinflussen. (Technische Sammlungen Dresden)

      14 Uhr
      Konzert
      Ali Pyraby ist ein bekannter Musiker aus dem Iran. Wegen seiner Konversion zum Christentum musste er mit seiner Frau und seiner Tochter fliehen und lebt nun in Leipzig. Er spielt Santur - ein Instrument vergleichbar dem Cymbal in Ungarn oder dem Hackbrett in Deutschland. Ali Pyraby wird von persischen Musikern aus Dresden, einem Sänger und einem Percussionisten, begleitet.

      16 – 17 Uhr
      Kurzfilm
      1001 Erfindungen und die Bibliothek der Geheimnisse (Technische Sammlungen Dresden)
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Mo, 16. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [EUROPA]
      Holger Wüst: Venedig Refugee / Non Citizen Protest Camp - Gegen Grenzen, Nationen und ‚Die ganze Ökonomische Scheiße‘ Ein Bild als Film (D 2014)
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      14:30 – 16 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      nach dem Postplatzkonzert: Film
      Insel 36 von Aslı Özarslan
      Auf dem Berliner Oranienplatz lebten Asylsuchende über ein Jahr in Zelten, um gegen die Isolation und das vorherrschende Asylrecht zu protestieren. Insel 36 dokumentiert den Kampf der Bewohner um Freiheit, den Campalltag am Oranienplatz und beleuchtet das Thema Illegalität aus ihrer Perspektive. (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      10 – 13 Uhr
      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

      16 – 20 Uhr
      Mobiles Büro des Hole of Fame e.V.
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      17 – 18 und 19 – 20 Uhr
      die schutzbefohlenen
      „Wir leben. Wir leben. Hauptsache, wir leben, und viel mehr ist es auch nicht als leben nach Verlassen der heiligen Heimat. Keiner schaut gnädig herab auf unseren Zug, aber auf uns herabschauen tun sie schon.“ Aus dem Text Die Schutzbefohlenen von Elfriede Jelinek lesen Wolfgang Michalek und Veronika Steinböck. (Theater La Lune Dresden)
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Di, 17. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [EUROPA]
      Lisl Ponger: Phantom Fremdes Wien (A 1991-2004), 27 min
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      14:30 – 16 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      18:30 Uhr
      Film Der Standpunkt des Löwen von Didier Awadi
      Am 50. Jahrestag der Unabhängigkeit vieler afrikanischer Staaten fragt Didier Awadi nach der Zukunft seines Kontinents, den tieferen Gründen für die Flüchtlingswellen nach Europa, dem Verbleib des versprochenen Reichtums und Glücks? (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

      20 Uhr
      Lesung Dresdener Autorinnen und Autoren: Jens Wonneberger, Manuela Bibrach, Steffen Roye, Uwe Claus
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      10 – 13 Uhr
      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

      14 – 15 Uhr: Stefan Pieck; Wissenschaftlicher Koordinator des Dresdner Zentrums für Innovationskompetenz für Medizinische Strahlenforschung in der Onkologie – OncoRay wird morgen zu onkologischer Forschung im Bereich Strahlentherapie, zur Protonentherapie und zu wissenschaftlichen Kooperationen mit in- und ausländischen Kollegen sprechen.
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      14 – 18 Uhr
      Drei Vorträge über die Mathematik der islamischen Hochkultur
      Fast die ganze Welt rechnet mit arabischen Zahlen, die Deutschen manchmal sogar von rechts nach links. Auch auf anderen Gebieten der Mathematik haben die Ideen von Wissenschaftlern und Künstlern der islamischen Hochkultur deutliche Spuren hinterlassen. Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden berichten über die vielfältigen Beziehungen zwischen Mathematik und Islam.
      (Technische Sammlungen)

    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      13 Uhr
      Konzert
      Tichina Vaughn singt Gospel Songs, begleitet von Thomas Cadenbach am Klavier

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Mi, 18. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [EUROPA]
      Thomas Kilpper: Ein Leuchtturm für Lampedusa (D 2013), 12 min


    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      14:30 – 16 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      18:30 Uhr
      Film African Metropolis- 6 Kurzfilme junger afrikanischer Filmemacher
      Sechs fiktive urban tales, erzählt in sechs Kurzfilmen aus sechs afrikanischen Metropolen.
      (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      10 – 13 Uhr
      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

      15 – 20 Uhr
      Worte, Worte, Worte – Flüstern und Schreieneine Lesung zwischen den Containern #3 und #4 (Hole of Fame)

      18 – 20 Uhr
      Wolfgang Scheffler, Pianist, auch bekannt durch sein Mitwirken in der Band Lift, begleitet die ab 15 Uhr stattfindenden Lesungen von über den Projektraum Hole of Fame betreuten Autoren am Piano
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      16 – 19 Uhr
      heimisch
      Eine Performance zu Heimat mit Julia Amme. Was braucht es, um sich auf ein paar Quadratmetern heimisch zu fühlen? Was würde ich mitnehmen, wenn ich in die Fremde gehe? Wohin gehören wir eigentlich, wem und welchem Ort fühlen wir uns zugehörig?
      (Theater La Lune Dresden)
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      14 und 15 Uhr
      Konzert:
      Aaron Pegram (Gesang) und Ellen Rissinger(Klavier)

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Do, 19. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [MIGRATION]
      Michaela Melián: Speicher (Video mit Audiospur, 53 min, 2008)
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      14:30 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      16 – 18 Uhr: Diskussion mit der Initiative KOP (Kampagne für Opfer rassistisch motivierter Polizeigewalt )

      18:30 Uhr
      Film ID without colors (Riccardo Valsecchi)
      Im multikulturellen Berlin gehört Racial Profiling – rassistisch motiviertes Verhalten der Polizei – zur Tagesordnung.
      (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

      19:30 Uhr Maschu Maschu Konzert (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      10 – 13 Uhr
      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

      15.50 bis 16.30 Uhr
      Prof. Veit Roessner, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychtherapie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus spricht zum Thema Gesellschaftliche Veränderungen und damit verbundene Probleme bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen.
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      13 und 16 Uhr
      Kurzfilm
      1001 Erfindungen und die Bibliothek der Geheimnisse (Technische Sammlungen Dresden)

      17 – 19 Uhr
      Aus den Weiten der paneuropäischen Steppe. Das Herz ist ein Container, das Leben ist die See. Die Liebe treibt das Schiffchen, damit ich nicht untergeh'. Poesie und Musik aus der Welt, mit der Band Seau Volant.
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      14 und 15 Uhr
      Konzert
      Tilmann Rönnebeck und Hans Sotin singen die beiden Sarastro-Arien aus der Zauberflöte und die Basilio-Arie aus Il barbiere di Siviglia

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Fr, 20. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [DIASPORA]
      Penny Siopis: My Lovely day (ZA 1997), 21min
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      14:30 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      16 Uhr
      Helmholtz-ZentrumDresden-Rossendorf: Vortrag Sabine Kutschke Woher kommen unsere Rohstoffe?

      18 Uhr
      Performance
      Internationale Wissenschaftler und ihre Familien laden zum Swing und Salsa tanzen ein. Getanzt werden Choreografien von Ishaa Chopra und John Shuinjo, danach werden Salsa-, Swing- und Tango-Rhythmen zum Mittanzen aufgelegt.

      18:30 Uhr
      Film Can’t be silent von Julia Oelkers
      Heinz Ratz und die Refugees versuchen, sich von ihren verordneten Plätzen zu lösen – durch die so simple wie machtvolle Geste, die eigene Stimme zu erheben.
      (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

      20 Uhr
      Lesung Dresdener Autorinnen und Autoren: Lothar Koch, Hennig H. Wenzel, Undine Materni, Patrick Beck , Dieter Krause
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      10 – 13 Uhr
      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

      15 – 15.45 Uhr: Prof. Thomas Hummel, Leiter des Interdisziplinären Zentrums für Riechen und Schmecken am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, zu den Themen: Warum ist Riechen wichtig? Was passiert wenn es nicht funktioniert? Und wie können wir helfen? (evtl. mit Riechtests)

      18 Uhr
      Move to Dance
      Nachwuchswissenschaftler/-innen tanzen SWING -Choreographie Ishaa Chopra- und SALSA-Rueda -Choreographie John Shuinjo. Sie tanzen eine SWINGperformance auf der Freifläche zwischen MOTEL one und Staatsschauspiel und laden danach alle Interessenten zum Tanzen auf dem Platz ein.
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      15 – 18 Uhr
      urban stories
      Dresdner Bürger/-innen erzählen ihre eigentümlichsten Geschichten und wir schreiben sie auf.
      (seite30)
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Sa, 21. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [EUROPA]
      Walter Wippersberg: Das Fest des Huhnes (A 1992), 55 min

      Mit freundlicher Unterstützung des ORF

    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      11 – 12.30 Uhr
      Deutsch - Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

      13 – 14:30 Uhr: Bananenmatschen
      Selbst DNA aus Bananen herausholen? Und das Ganze auch noch mit internationalen Wissenschaftlern auf Englisch? Ist einfacher, als ihr vielleicht denkt. Probiert es aus! Dabei kann man gleich lernen, wie ähnlich wir uns sind: wir alle sind sogar 60% Banane - genetisch gesehen. (Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik)

      15 – 17 Uhr: Miet an Ausländer Ihr könnt euch Zeit mit einem Top-Wissenschaftler ergattern, um mit ihm ins Gespräch zu kommen. Lernt mehr über seine Kultur, seinen Lebenslauf, seine Träume und seinen Arbeitsalltag. Oder was die Begegenung eben auch immer ergibt. (Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik)

      17:30 Uhr
      Kurzfilm: MEIO von Pedro Henrique Risse (Brasilien, 2014, 20 Min; in Anwesenheit des Filmemachers)
      Im Hinterland vom Südbrasilien kann Lina nicht mit ihren Enkelkindern reden, denn sie beherrscht nur den Dialekt der deutschen Einwanderer. In einer Schule in der Nähe lernen die Einwandererkinder Deutsch und stellen sich das Herkunftsland ihrer Vorfahrern vor. Dabei fragen sie sich, was das mit denen zu tun haben soll.

      18:30 Uhr
      Film Sound of Torture von Keren Shayo
      Bereits über hundert eritreische Flüchtlinge wurden in den letzten Jahren auf ihrem Weg nach Israel von Beduinen-Banden entführt, um von deren Familien Lösegeld zu erpressen. Eine schwedisch-eritreische Radiomoderatorin versucht zu helfen.
      (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

      20 Uhr
      Lesung Dresdener Autorinnen und Autoren: Marcel Beyer, Kerstin Becker, Jayne-Ann Igel, Asmus Trautsch , Patrick Wilden
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      12 – 15 Uhr
      urban stories
      Dresdner Bürger/-innen erzählen ihre eigentümlichsten Geschichten und wir schreiben sie auf.
      (Antje Dudek/ seite30)

      16 – 17 Uhr
      Songs zwischen Flamenco, Jazz und Blues:Johannes Rasch (Flamencogitarre), Johannes Till (Jazzgitarre), Maria Mellado (Gesang) spielen
      Flamenco y Jazz
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • So, 22. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [EUROPA]
      Paul Poet: Ausländer Raus! Schlingensiefs Container (A 2001) 90 min
    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      13 Uhr
      Begegnungen bei Kaffee und Kuchen – Ausstellung Asyl ist Menschenrecht (Pro Asyl)

      15 Uhr
      Vortrag Geobiotechnologie Matthias Suhr Grüne Technologien in der internationalen Ressourcenforschung (Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf)

      15:30 Uhr
      Vortrag Professor Joachim Wosnitza Die Jagd nach dem Feldrekord - Europas höchste Magnetfelder (Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf)

      17 Uhr
      Film White Charity von Carolin Philipp und Timo Kiesel
      Spendenplakate sind in Städten allgegenwärtig. Sie rufen zur Solidarität mit armen und notleidenden Menschen auf – doch welches Bild vermitteln sie eigentlich?
      (Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

      19 Uhr
      Film Land in Sicht von Antje Kruska und Judith Keil
      Drei Asylbewerber sind im brandenburgischen Bad Belzig gelandet. Die Begegnung von Kulturkreisen entbehrt trotz mancher Zusammenstöße nicht des Humors.
      (Amnesty Hochschulgruppe)
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      13 – 14 und 16 – 17 Uhr
      Kurzfilm
      1001 Erfindungen und die Bibliothek der Geheimnisse (Technische Sammlungen Dresden)

      19 Uhr
      Zum Thema Weit von hier, hier vor meiner Tür präsentieren Paul HOORN und Freunde Ausschnitte aus ihrem Liederprogramm, das am Societaetstheater Premiere feierte. Zu hören und sehen sind Paul Hoorn, bekannt vor allem als Sänger und konzeptioneller Leiter der 23 Jahre lang deutschlandweit auftretenden Gruppe Das Blaue Einhorn gemeinsam mit Karolina Petrova und Matthias Manz.
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      14 und 15 Uhr
      Nadja Mchantaf, begleitet von Johannes Wulff-Woesten am Klavier. Sie singt von Robert Schumann Die Widmung und O mio babbino caro von Puccini und etwas aus der Operette Messeschlager Gisela


      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)
  • Mo, 23. Feb 2015

    • #1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      [VERDRÄNGTE ERINNERUNG]
      Shirin Sabahi: Swede Home (S/IR 1966/1973/1975/2009), 14:15 min

    • #2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse

      12 – 17 Uhr
      Ausstellung
      Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014
    • #3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz

      16 Uhr
      Impromélange
      Sie sind eingeladen bei dem neuentwickelten Format Impromélange als Zuschauer und/oder Spieler mitzumischen. Die Mélange kann als Dach dienen, unter dem Menschen unterschiedlichster Herkunft und Orientierung zusammen ins Spiel kommen. Gemeinsam wird eine Geschichte erfunden, die durch Tanz-, Theater-, instrumentelle- und optische Interventionen in Echtzeit zum Leben erwacht.

      Auf der Dresden für Alle Bühne:
      18 Uhr
      SCIENCE SLAM
      (Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik)
    • #4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz

      10 – 13 Uhr
      Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

      17 – 20 Uhr
      Finissage mit David Campesino
    • #5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz

      17 Uhr
      Zum Thema Weit von hier, hier vor meiner Tür präsentieren Paul Hoorn und Freunde Ausschnitte aus ihrem Liederprogramm, das am Societaetstheater Premiere feierte. Zu hören und sehen sind Paul Hoorn, bekannt vor allem als Sänger und konzeptioneller Leiter der deutschlandweit auftretenden Gruppe Das Blaue Einhorn gemeinsam mit Karolina Petrova und Matthias Manz.
    • #6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz

      13 – 17 Uhr
      Filminstallation
      ...und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

      Konzerte / Film
      Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
      und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
      wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
      deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
      entstanden.

      Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)

Willkommen im Weltoffenen Dresden! Vom 12. bis zum 23. Februar laden Dresdner Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen zu einem spontanen Kulturfestival in der Dresdner Altstadt ein. Gemeinsam setzen wir im Rahmen der #WOD – Initiative weltoffenes Dresden ein Zeichen für eine Stadt, in der Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen zusammenleben und sie durch aktiven und inspirierenden Dialog bereichern. Für zwölf Tage stehen sechs gelbe Container auf prägnanten Plätzen – am Schlossplatz, am Postplatz und auf der Terrasse am Brühlschen Garten. Diese Art Container wird häufig zur Unterbringung von Flüchtlingen verwendet, wenn andere Unterbringungsmöglichkeiten fehlen. Hier werden sie im öffentlichen Raum unserer Stadt zu Räumen der Improvisation für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Akteure aus Kultur und Wissenschaft bieten einander und anderen Initiativen und Bürger/innen Themenasyl und Ideenheimat. Liebe Flaneure, Bewohner, Besucher und Passanten – nutzen Sie die Gelegenheit, mit Dresdener Forschern, Künstlern, mit neueren und älteren Bewohnern der Stadt ins Gespräch und in Austausch zu kommen!

Weltoffenes Dresden / Kulturfestival in ContainernGoethe-Institut Dresden, Projektraum Hole of Fame, Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Kunsthaus Dresden – Städtische Galerie für Gegenwartskunst, Landesbühnen Sachsen, Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik, Schlösserland Sachsen, Semperoper, Societaetstheater, Technische Sammlungen Dresden, Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum Carl Gustav Carus und viele Kooperationspartner

Die Initiative weltoffenes Dresden (#WOD) ist ein offener Zusammenschluss von Kulturinstitutionen, unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva-Maria Stange, und der Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden, Helma Orosz, der in den kommenden Monaten eine Vielzahl von Veranstaltungen in den beteiligten Häusern anbietet und damit ein Zeichen setzt für eine offene Gesellschaft, für Toleranz und Solidarität und gegen Angstmacherei und Populismus.