Ausstellung

22. Sep – 10. Dez 2023

Mit Dank für eine außergewöhnliche Ausstellung und Zusammenarbeit – Lois Weinberger: Relatives

Ort: Kunsthaus

Einen Moment bitte,
die Bilder werden geladen …

  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, mit Christiane Mennicke-Schwarz, Annekatrin Klepsch, Franziska Weinberger und Vincent Schier, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, mit Christiane Mennicke-Schwarz, Annekatrin Klepsch, Franziska Weinberger und Vincent Schier, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung mit Christiane Mennicke-Schwarz und Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung mit Christiane Mennicke-Schwarz und Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung mit dem Gnadenchor, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung mit dem Gnadenchor, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungseröffnung, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht zum Themenwochenende
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht zum Themenwochenende "Von Gärten und Gebieten", Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger, Ghost 2006, Foto: Studio Lois Weinberger und Galerie Krinzinger, Wien
    Lois Weinberger, Ghost 2006, Foto: Studio Lois Weinberger und Galerie Krinzinger, Wien
  • Lois Weinberger, Green Man 2004, Fotoarbeit, Pigmentdruck auf Archiv Papier, Foto: Paris Tsitsos
    Lois Weinberger, Green Man 2004, Fotoarbeit, Pigmentdruck auf Archiv Papier, Foto: Paris Tsitsos
  • Lois Weinberger: Das über 
Pflanzen ist eins mit ihnen/What 
is Beyond Plants is at one with 
them, documenta X, Kassel, 1997, Bahngleis, Neophyten aus Süd- und Südosteuropa, Länge 100m, Foto: Dieter Schwerdtle
    Lois Weinberger: Das über Pflanzen ist eins mit ihnen/What is Beyond Plants is at one with them, documenta X, Kassel, 1997, Bahngleis, Neophyten aus Süd- und Südosteuropa, Länge 100m, Foto: Dieter Schwerdtle
  • Lois Weinberger, Brennen und Gehen, 1993, Kulturbahnhof Kassel, aufgebrochener Asphalt, Spontanvegetation, Wandtapete, Foto: Werner Maschmann
    Lois Weinberger, Brennen und Gehen, 1993, Kulturbahnhof Kassel, aufgebrochener Asphalt, Spontanvegetation, Wandtapete, Foto: Werner Maschmann
  • Lois Weinberger, Laubreise 2009, Biennale Venedig, Wandtapete, Foto: Hertha Hurnaus
    Lois Weinberger, Laubreise 2009, Biennale Venedig, Wandtapete, Foto: Hertha Hurnaus
  • Lois Weinberger, Bitte, 1995, Wandtapete,
    Lois Weinberger, Bitte, 1995, Wandtapete,
  • Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
    Lois Weinberger: Relatives, Kunsthaus Dresden, 22. Sept. - 26. Nov. 2023 Ausstellungsansicht, Franziska Weinberger, Foto Anja Schneider
  • Lois Weinberger, Garten 2011, Tierknochen, Plastik Container, Erde, Spontanvegetation
    Lois Weinberger, Garten 2011, Tierknochen, Plastik Container, Erde, Spontanvegetation
  • Franziska Weinberger im Gespräch mit Christiane Mennicke-Schwarz, Foto: AR / Kunsthaus
    Franziska Weinberger im Gespräch mit Christiane Mennicke-Schwarz, Foto: AR / Kunsthaus
  • Franziska Weinberger im Gespräch mit Christiane Mennicke-Schwarz vor: Lois Weinberger, Laubreise 2009, Biennale Venedig, Wandtapete, Foto: AR / Kunsthaus
    Franziska Weinberger im Gespräch mit Christiane Mennicke-Schwarz vor: Lois Weinberger, Laubreise 2009, Biennale Venedig, Wandtapete, Foto: AR / Kunsthaus
  • Pavillonausstellung Parzelle 3 mit LOIS WEINBERGER
    Pavillonausstellung Parzelle 3 mit LOIS WEINBERGER "RELATIVES II", KGV Flora I Dresden, Foto: Anja Schneider
  • Franziska Weinberger in der Pavillonausstellung Parzelle 3 LOIS WEINBERGER
    Franziska Weinberger in der Pavillonausstellung Parzelle 3 LOIS WEINBERGER "RELATIVES II", KGV Flora I Dresden, Foto: Anja Schneider
  • Themenwochenende
    Themenwochenende "Von Gärten und Gebieten"; Workshop: "Weaving Nettletales" im KGV Flora I Dresden, Foto: Anja Schneider
  • Themenwochenende
    Themenwochenende "Von Gärten und Gebieten"; Workshop: "Weaving Nettletales" im KGV Flora I Dresden, Foto: Anja Schneider
  • Themenwochenende
    Themenwochenende "Von Gärten und Gebieten"; Workshop: "Weaving Nettletales" im KGV Flora I Dresden, Foto: Anja Schneider
  • Themenwochenende
    Themenwochenende "Von Gärten und Gebieten"; Workshop: "Weaving Nettletales" im KGV Flora I Dresden, Foto: Anja Schneider

Wir danken allen Beteiligten für eine außergewöhnliche Ausstellung und Zusammenarbeit, die am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen ist.

 

Lois Weinberger (* 1947 in Stams, Tirol, † 2020 Wien) gilt als Vordenker und Pionier einer künstlerischen Praxis und Ökologie, die Pflanzen und lebendige Prozesse beinhaltet und sichtbar macht. Das Kunsthaus Dresden zeigt gemeinsam mit Franziska Weinberger mit der Ausstellung „Relatives“ die erste Retrospektive nach seinem Tod zum Werk des österreichischen Künstlers in Deutschland.

Wildpflanzen, die ein stillgelegtes Bahngleis besiedeln, aufgebrochener Asphalt mitten im Stadtraum und Werke, die aus gefundenem, oftmals vergänglichem Material und seltsam archaisch anmutenden Gegenständen bestehen: Lois Weinberger ist Wegbereiter und Pionier einer zeitgenössischen Kunst, die unser Verhältnis zur Natur einer kritischen Befragung unterzieht: Was ist ein Garten? Wie erkennen wir uns selbst in den natürlichen Kreisläufen des Wachsens und Vergehens wieder?

Die Ausstellung „Relatives“ ist dem Werk des österreichischen Künstlers Lois Weinberger gewidmet, dessen künstlerisches Schaffen und Verständnis von Natur und Umwelt die zeitgenössische Kunst nachhaltig beeinflusst hat und mit Blick auf Klima- und Umweltfragen unserer Zeit kaum aktueller sein könnte.

„Relatives“ greift Weinbergers tiefes Verständnis von Verwandtschaft innerhalb ökologischer Systeme auf: In seinen künstlerischen Werken werden menschgemachte Kategorien wie etwa „Unkraut“, „Ungeziefer“, „Abfall“ und „Zerfall“ in Frage gestellt und aufgelöst, zugunsten einer umfassenden Sicht auf mikrobiologische Prozesse und Überlebensstrategien des Nomadischen im Pflanzenreich. Zwischen ‚ironischem Schamanismus‘ und einer poetischen Ästhetik der Strenge verhandeln seine Werke und Projekte im öffentlichen Raum die Grenzen von Natur und Kultur neu und machen unsere Überlegenheit über die Umwelt als Illusion erfahrbar.

Ausgehend von einem Archiv, das der Künstler gemeinsam mit seiner Partnerin Franziska Weinberger angelegt hat, und das in Dresden erstmals in Gänze gezeigt wird, gewährt die Ausstellung „Relatives“ wesentliche Einblicke in das künstlerische Werk von Lois Weinberger.

In Zusammenarbeit mit Franziska Weinberger kuratiert von Christiane Mennicke-Schwarz, Kunsthaus Dresden, und Vincent Schier.

 

Sonderausstellung
22.09.-26.11.2023

LOIS WEINBERGER: „Relatives“

Kunsthaus Dresden / Rähnitzgasse 8 / 01097 Dresden-Neustadt
Eintritt: 4 € / ermäßigt 2,50€ / freitags Eintritt frei
Öffnungszeiten
Di-Do 14-19 Uhr
Fr-So 11-19 Uhr

 

Zur Ausstellung wird ein umfangreiches Herbstferienprogramm angeboten

 

Veranstaltungen:

  • Ausstellung

    Ort: Kunsthaus

    Do, 21. Sep – Do, 21. Sep 2023, ab 18 Uhr Einlass & Bar / 19 Uhr Begrüßung

    Ausstellungseröffnung

    Wir freuen uns die neue Ausstellung mit Ihnen feierlich zu eröffnen! Zusammen mit Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Beigeordnete für Kultur, Wissenschaft und Tourismus), Christiane Mennicke-Schwarz und Vincent Schier.

    Es singt der Gnadenchor.

    Snacks & Drinks von der Lago Bar

    Der Eintritt ist für diesen Abend frei.

  • Ort: Kunsthaus

    Sa, 23. Sep – Sa, 23. Sep 2023, 15:00-16:00

    DCA_Open Galerierundgang 2023

    Im Rahmen des DCA_Open Galerierundgangs lädt die Leiterin des Kunsthauses Christiane Mennicke-Schwarz zur Kuratorin-Führung und zum gemeinsamen Gespräch ein. SA 23. September 15 Uhr / Eintritt frei – Sie sind herzlich willkommen!

    Hier gehts zum gesamten Programm des DCA_Open

  • Ort: Das Themenwochenende findet sofern nicht anders angegeben im Kunsthaus Dresden und der "Flora I" sowie am Sonntag im Kunstgewerbemuseum in Pillnitz statt.

    Fr, 13. Okt – So, 15. Okt 2023

    Themenwochenende „Von Gärten und Gebieten“

    Am kommenden Wochenende
    Fr 13. bis So 15. Oktober

     

    Sonderführung mit Franziska Weinberger, Vorträge und Podiumsdiskussionen mit Roel ArkesteijnSilvia EiblmayrChristin Lahr, Dokumentarfilm von Markus Heltschl, Workshop mit Food-Designer Philipp Kolmann (ERBA), Gartenkonzerten und einer Sonderführung durch die Ausstellung „Pflanzenfieber. Botanik, Mensch, Design“ und den Gartenkonzerte „Musik für Pflanzen und Menschen“

     

    Neben Franziska Weinberger (Wien) freuen wir uns, am Freitag und Samstag mehrere Kurator*innen und Künstler*innen in Dresden zu begrüßen, die auf die Schwerpunkte dieses besonderen Werkes spezialisiert sind und Wegbegleiter*innen waren und sind: Roel Arkesteijn (Kurator, Kalmthout, Belgien), Silvia Eiblmayr (Kuratorin des Österreichischen Pavillons, Wien), Christin Lahr (Medienkünstlerin/ Kuratorin, Berlin) sowie Philipp Kolmann (Designer / Künstler, Amsterdam), Andreas Kempe (Künstler, Dresden) und Markus Heltschl (Regisseur, München)

     

    (Programm und Uhrzeiten unten)

     

    Wildpflanzen, die ein stillgelegtes Bahngleis besiedeln, aufgebrochener Asphalt mitten im Stadtraum: Lois Weinberger ist Wegbereiter und Pionier einer zeitgenössischen Kunst, die unser Verhältnis zur Natur einer kritischen Befragung unterzieht: Was ist ein Garten? Wie erkennen wir uns selbst in den natürlichen Kreisläufen des Wachsens und Vergehens wieder?

     

    Das Programm „Von Gärten und Gebieten“, dessen Veranstaltungen auch einzeln besucht werden können, beginnt am Freitag um 17 Uhr mit einer Sonderführung mit Franziska Weinberger und einem Impulsvortrag der Berliner Medienkünstlerin und Kuratorin Christin Lahr und einem anschließenden Gespräch mit der Dresdner Kunsthistorikerin Lena Geuer.

     

    Am Samstag eröffnen wir um 11 Uhr eine Werkauswahl von Lois Weinberger in der Gartenanlage „Flora 1“ in Striesen. Der anschließende Workshop unter dem Titel „Weaving Nettle Tales“ mit Philipp Kolman aus Amsterdam widmet sich Brennesseln, Zichorien und Löwenzahn, deren Wurzeln gemeinsam geröstet und daraus vor Ort Getränke und Essbares hergestellt werden, sowie der Verkostung. (Anmeldung siehe unten).

     

    Am Samstagnachmittag ab 16 Uhr freuen wir uns auf einen Impuls der Kuratorin des Österreichischen Pavillons der 53. Venedig Biennale, Silvia Eiblmayr und ein Podiumsgespräch mit Philipp Kolmann (Designer / Künstler, Amsterdam) und Andreas Kempe (Künstler, Dresden) sowie einen Vortrag von Roel Arkesteijn (Kurator, Kalmthout, Belgien). Am Abend freuen wir uns, erste Einblicke in den umfassenden Portraitfilm über Lois Weinberger und ein Gespräch mit dem Regisseur Markus Heltschl anbieten zu können, der zugleich ein langjähriger Freund des Künstlers war. Eine Sonderführung durch die Ausstellung „Pflanzenfieber. Botanik, Mensch, Design“ des Kunstgewerbemuseums/ Staatliche Kunstsammlungen in Pillnitz und die Gartenkonzerte „Musik für Pflanzen und Menschen“ in der Gartenanlage „Flora I“ in Dresden-Striesen bilden am Sonntag den abschließenden Höhepunkt dieses Wochenendes.

     

    Programmablauf (13. – 15. Oktober )

     

    Fr 13. Oktober „White Cube versus Wild Cube“

     

    im Kunsthaus Dresden | Eintritt frei

    17 -18:30 Uhr Führung von Franziska Weinberger

    19 -19:30 Uhr Impuls von Christin Lahr (Medienkünstlerin/ Kuratorin): „Reality Check: Wild Cube and Ground Control“

    19:30-21 Uhr Podiumsgespräch zwischen Christin Lahr (Medienkünstlerin/ Kuratorin, Berlin), Franziska Weinberger & Lena Geuer (Kunsthistorikerin, Dresden), Moderation: Kerstin Flasche

     

     

    Sa 14. Oktober „Was ist ein Garten?“

     

    in der Gartenanlage „Flora I“ in Striesen | Eintritt frei ( Eingang Gartenrestaurant „El Horst“, Bergmannstraße 39, 01309 Dresden-Striesen)

    11 Uhr kleiner Sektempfang zur Eröffnung Lois Weinberger „RELATIVES II“ in der Parzelle 3

    11 -14 Uhr „Weaving Nettle Tales – Brennnesseln als Alleskönner“: Workshop mit Philipp Kolmann (ERBA, Amsterdam) zu Brennnesseln und der Co-Kreation mit Mikroben in Kooperation mit der DESIGN CAMPUS Sommerschule des Kunstgewerbemuseums, Staatliche Kunstsammlungen Dresden im Rahmen der Ausstellung „Pflanzenfieber. Botanik, Mensch, Design“
    (Anmeldung über service@museen-dresden.de)

     

    im Kunsthaus Dresden | Eintritt frei

    16 Uhr Impuls von Silvia Eiblmayr: Zur Laubreise (Kuratorin 53. Biennale Venedig, 2009)

    16:30 Uhr Podiumsgespräch zwischen Silvia Eiblmayr, Philipp Kolmann (Designer / Künstler, Amsterdam) & Andreas Kempe (Künstler, Dresden)

    17:30-19 Uhr Verkostung der Ergebnisse des Workshops „Weaving Nettle Tales“

    19:00-20 Uhr Vortrag von Roel Arkesteijn (Kurator, Kalmthout, Belgien) zu Künstlertexten von Lois Weinberger „IM WORT IST DIE PFLANZE / IN THE WORDS IS THE PLANT. Lois Weinberger’s artist writings and interviews“

    20:15 Uhr Preview Filmportrait über Lois Weinberger und Gespräch mit Markus Heltschl (Regisseur, München)

     

     

    So 15. Oktober Sonderführung in Pillnitz und Gartenkonzerte

     

    im Kunstgewerbemuseum | Eintritt frei

    11 Uhr Sonderführung Ausstellung „Pflanzenfieber. Botanik, Mensch, Design“ (Anmeldung unter kunsthaus@museen-dresden.de ), Ort: Kunstgewerbemuseum Pillnitz, August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

     

    in der Gartenanlage „Flora I“ in Striesen | Eintritt frei ( Eingang Gartenrestaurant „El Horst“, Bergmannstraße 39, 01309 Dresden-Striesen)

    15 – 19 Uhr Gartenkonzerte „Musik für Pflanzen und Menschen“, Ort: KGV „Flora I“ e. V., Bergmannstraße 39, 01309 Dresden

     

    ***

    Das Veranstaltungsprogramm findet in Kooperation mit der DESIGN CAMPUS Sommerschule des Kunstgewerbemuseums, Staatliche Kunstsammlungen Dresden statt im Rahmen der Ausstellung „Pflanzenfieber. Botanik, Mensch, Design“.

     

    Für unsere Planung freuen wir uns über Voranmeldungen unter kunsthaus@museen-dresden.de

    Alle aktuellen Infos zu den Veranstaltungen finden Sie auch auf unserem Instagram-Kanal @kunsthausdresden

  • Vortrag

    Ort: Vortragssaal Hochschule für Bildende Künste Güntzstraße 34 01307 Dresden

    Di, 7. Nov – Di, 7. Nov 2023, 19-21:00

    KUNSTBEGRIFFE | Ursula Ströbele “ÖKOLOGIE, Die”

    Vortrag im Rahmen der Ausstellung Lois Weinberger “Relatives” und der Vortragsreihe Kunstbegriffe

     

    Ursula Ströbele “ÖKOLOGIE, Die”

    Von Hans Haacke zu Pierre Huyghe. Non-Human Living Sculptures zwischen Systemtheorie und Ökologiekritik

     

    Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Ursula Ströbele richten wir den Blick auf Kunstformen, denen man auf offengelassenen Bahngleisen, Kompostarealen von Schlossgärten oder in Eishockey-Hallen begegnet und die die Ökologie in den Kunstraum holen. Als Material der Kunst werden Bienenschwärme, Podenkos, Neophyten, Mikroben oder Pilze mit einbezogen.

     

    Seit 2018 erkämpfen sich Schüler*innen und junge Menschen mit der Fridays for Future- Bewegung den Weg auf die Straßen, mit einem glasklaren Ziel: weltweit den Klimaschutz bei den politischen Entscheidungsträger*innen einzufordern. Erbitterter noch: die Letzte Generation, die mit den gleichen Hintergründen eine radikale Aufmerksamkeitsverschiebung erwirken will: Alles soll endlich auf sie blicken: die Ökologie! Als „Wissenschaft von den Wechselbeziehungen zwischen den Lebewesen und ihrer Umwelt“ (Oxford Languages, 2023) ist die Ökologie nicht nur das, was den Menschen umgibt, sondern das, was den Menschen mit seiner Umwelt verbindet – und darüber hinaus alle Lebewesen und Existenzformen. Spätestens seit den 1950er und 1960er Jahren fasziniert diese komplexe Verworrenheit der Ökologie Künstler*innen verschiedener Gattungen – denn auch früher schon – z.B. in den 1970ern und 1980ern gab es Sorgen um die ‚Natur‘, die sich in Umwelt- und Protestbewegungen ausdrückten. In der Philosophie begleiten Theorien wie die Akteur-Netzwerk-Theorie (ANT), die Object-Oriented-Ontologie (OOO) oder der Neue Materialismus verschiedene Arten von ‚Öko-Künsten‘, die den Blick erst auf das sichtbare, physisch erfahrbare Material der Welt lenkten (z.B. in der LandArt der 1960er) und später vermehrt die Ko-Existenzen der Lebensformen – auch in einer digitalisierten Welt – in den Fokus nehmen (z.B. im Öko-Techno-Feminismus). Wir wollen den Blick richten auf Kunstformen, die das Museum verlassen, sich auf offengelassenen Bahngleisen (Lois Weinberger), auf Kompostarealen barocker Schlossgärten und in verlassenen Eishockey-Hallen (Pierre Huyghe) einfinden oder die die Ökologie in den Kunst- raum holen (z.B. Hans Haacke). In denen Bienenschwärme, Podenkos, Neophyten, Mikroben oder Pilze als Material der Kunst mit einbezogen werden. In welchem Beziehungsgeflecht steht hier der Mensch, wenn es auch mal um das Nicht-Menschliche gehen soll? Oder: in welcher Verantwortung steht der Anthropos zu einem Planeten, dessen Zeitalter fortan eventuell Anthropozän heißen soll?

     

    Prof. Dr. Ursula Ströbele ist ab Oktober 2023 Professorin für Kunstwissenschaft mit Schwerpunkt Kunst der Gegenwart an der Hochschule der Künste, Braunschweig. Zuvor leitete sie das Studienzentrum zur Kunst der Moderne und Gegenwart am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München (2019-2023). Sie promovierte 2010 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zu den Bildhaueraufnahmestücken der Königlichen Akademie in Paris (1700-1730). 2020 wurde sie mit der Arbeit Erweiterung des Skulpturalen. Analysen und Theorien aktueller Grenzphänomene: Non-Human Living Sculptures seit den 1960er-Jahren. Hans Haacke und Pierre Huyghe habilitiert. Zu ihren aktuellen Forschungsschwerpunkten zählen digitale, zeitbasierte Phänomene des Skulpturalen, Kunst und (queere) Ökologien, Que(e)rschnittsgeschichte der Skulptur des 20. Jahrhunderts, Infrastrukturen der Moderne, ephemere Medienbilder.

     

    In Zusammenarbeit mit dem Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V. und der HfBK Dresden

     

    Eintritt frei

    Vortragssaal Hochschule für Bildende Künste Güntzstraße 34 01307 Dresden